Du nutzt einen nicht unterstützten oder veralteten Browser. Damit wird die Seite sehr wahrscheinlich nicht einwandfrei funktionieren. Bitte nutze Chrome oder Firefox

+/- 40 cm

merken

Produktinformationen & Pflegehinweise

Das Rote Lampenputzergras braucht, wie seine ursprüngliche Heimat schon vermuten lässt, einen sonnigen bis vollsonnigen Standort. Die Pflanzen müssen mindestens ein paar Stunden am Tag Sonne bekommen, um ihre ganze Pracht entfalten zu können. Außerdem ist ein guter, durchlässiger Boden empfehlenswert, am besten ein Mix aus Sand und Kies. Die mehrjährige Pflanze ist nur bedingt winterhart und braucht einen guten Schutz in der kalten Jahreszeit. Dann aber kann die Pflanze Ihren Garten viele Jahre schmücken. Das attraktiv rote Ziergras kann auch gut in Kübel gepflanzt werden und so auf Balkonen und Terrassen für interessante Farbeffekte sorgen. Damit sich das Gras aber in einem Kübel wohl fühlt, muss dieser unbedingt ausreichend groß sein. Und auch dort bitte den Winterschutz nicht vergessen.

Pennisetum ist recht robust und pflegeleicht. Gelbe Spitzen am Halm resultieren von Trockenheit, sind aber nicht weiter schlimm.

Wichtig für üppiges Wachstum und Blüte ist ein sonniger Standort. Optimal entwickeln sich die Pflanzen an einem geschützten Platz, beispielsweise an einer Mauer oder Hauswand mit normalem Gartenboden.

Freitag, 30.07 bis Dienstag, 03.08

19,99inkl. MwSt.

Anzahl

1

Wähle deine Topffarbe:

+/- 40 cm

merken

Produktinformationen & Pflegehinweise

Das zur Familie der Süßgräser (Poaceae) gehörende Lampenputzergras (Pennisetum alopecuroides) stammt ursprünglich aus Japan, Korea, China und Australien, wo es natürlich auf sonnigen Ebenen wächst. Es wurde in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nach Europa eingeführt, wo es sich wegen seines hohen Zierwerts und seiner Frostverträglichkeit großer Beliebtheit erfreut. Zur Gattung der Lampenputzergräser gehören noch etwa 80 weitere, vorwiegend ausdauernde Arten. Pennisetum alopecuroides und seine Sorten sind aber von allen Arten in unseren Gärten am weitesten verbreitet. Der botanische Name Pennisetum ist auf die bürstenartigen Blütenstände des Ziergrases zurückzuführen – er leitet sich von den lateinischen Wörter "penna" für "Feder" und "seta" für "Borste" ab. Aus diesem Grund werden Lampenputzergräser auch häufig Federborstengräser genannt.

Halte den Boden mäßig trocken bis leicht feucht.

Am besten gedeiht das Lampenputzergras auf nährstoffreichen, frischen Böden mit guter Dränage. Es liebt zudem einen warmen Platz in der prallen Sonne. Bei einem vollsonnigen Pflanzplatz sollten Sie aber darauf achten, dass der Boden gleichmäßig feucht bleibt, Trockenheit vertragen nur gut eingewachsene Exemplare. Verdichtete, schwere Böden eignen sich nicht, da das Ziergras Probleme mit Staunässe hat.

Freitag, 30.07 bis Dienstag, 03.08

19,99inkl. MwSt.

Anzahl

1

Wähle deine Topffarbe: