Du nutzt einen nicht unterstützten oder veralteten Browser. Damit wird die Seite sehr wahrscheinlich nicht einwandfrei funktionieren. Bitte nutze Chrome oder Firefox

  • Goldkugelkaktus Echinocactus grusonii  20

Echinocactus grusonii

Goldkugelkaktus

+/- 20 cm

Ein Kaktus ebnete so manche steile Gärtnerkarriere im Hobby- und Profibereich. Die stacheligen Sukkulenten ermöglichen einen einfachen Einstieg und motivieren zaudernde Anfänger mit einem mächtigen oder bizarren Habitus zum Durchhalten.

29,99

Montag, 17.05 bis Mittwoch, 19.05
1
Produktinformationen

Der Goldkugelkaktus (Echinocactus grusonii), aufgrund seiner einem Sitzmöbel recht ähnlichen Wuchsform und den langen, scharfen Stacheln augenzwinkernd als „Schwiegermutterstuhl“ bezeichnet, gehört zu den wahrscheinlich beliebtesten in Zimmerkultur gehaltenen Kakteen. Tatsächlich ist die Art unkompliziert in der Pflege und kann außerdem sehr alt und groß werden. Mit den Jahren entwickelt der schnell wachsende Goldkugelkaktus eine imposante Größe. Die gelben Blüten erscheinen erst an Exemplaren ab einem Alter von etwa 20 Jahren.

Höhe der Pflanze

Unsere Pflanzen werden immer mit Übertopf geliefert. Bitte beachte daher, dass sich die Größenangaben immer auf die Höhe der Pflanze inklusive des Übertopfes beziehen.

Abweichungen von einigen Zentimeter sind leider auch nicht immer auszuschließen, du kaufst ein Naturprodukt. Die Wuchshöhe ist von mehreren Faktoren abhängig und kann saisonal auch etwas variieren.

Pflege

Während der warmen Sommermonate verträgt der Goldkugelkaktus ein durchdringendes Gießen, bei dem das Substrat kräftig durchtränkt wird. Warten Sie nach dem Wässern einige Minuten und entfernen Sie das in den Untersetzer oder Übertopf gelaufene Wasser. Dies ist wichtig, weil die Pflanze keine nassen Füße haben sollte – dauerhafte Nässe hat Wurzelfäulnis und damit den Tod des Kaktus zur Folge.

Standort

Am wohlsten fühlt sich der imposante Goldkugelkaktus bei einer Temperatur von warmen 21 °C und einem sonnigen Standort, der allerdings vor allem bei jüngeren Exemplaren in der prallen Mittagssonne schattiert werden muss. Je jünger der Schwiegermutterstuhl ist, desto empfindlicher reagiert er auf eine intensive Sonnenstrahlung, braucht aber nichtsdestotrotz einen hellen Platz direkt hinter einem Fenster. Dieses sollte möglichst nach Süden, Südwesten oder Südosten ausgerichtet sein.